Der VITAMINEUR von SITRAM

das 'Missing Link' zwischen klassischem Kochtopf und Schnellkochtopf

SITRAMs Vitamineur vereint die Vorteile des Druckgarens mit der kinderleichten Handhabung eines klassischen Kochtopfes. Das Ergebnis ist:

schneller - besser - lecker



Der Vorteil des altbekannten Schnellkochtopfes ist ja die schnellere Garzeit durch den erhöhten Dampfdruck im Inneren des hermetisch geschlossenen Topfes und des schonenden Garens, weil das Gemüse nicht im Wasser liegt und ausgelaugt wird, sondern nur vom Wasserdampf gegart wird. Das erhält den Geschmack und schont die Vitamine.

Nachteil der Schnellkochtöpfe: man muss erst mal den Druck aufbauen und später, bevor man ihn wieder öffnen kann, erst mal wieder den Druck ablassen. Ist das Gemüse dann doch noch nicht gar, muss man erst wieder Druck aufbauen etc.
Bei diesem System muss man also die benötigte Garzeit im Voraus kennen, was aber nicht so einfach ist, da z.B. Gemüse als Naturprodukt niemals identisch sind und beispielsweise unterschiedlich viel Wasser enthalten - je nach Jahreszeit und Anbaumethode. Auch die Menge muss berücksichtigt werden usw.

Vitamineur SITRAMAuch der Vitamineur baut etwas Druck auf. Das liegt an dem verriegelbaren Deckel mit seinem Silikondichtring. Dadurch bleibt der beim Erhitzen entstehende Dampf und das Kondenswasser inklusiv der dafür eingesetzten Heiz-Energie im Topf. Durch sein System erreicht der Vitamineur bis zu 50% Energieersparniss : der Topf braucht nur ganz wenig Wasser (ca. 250 ml), wenig Wasser heisst auch wenig Energie zum Aufheizen (30 - 60 Sekunden, je nach Herd), anschliessend kann man die Herdplatte auf halbe Leistung stellen, da der Vitamineur im Gegensatz zu einem Schnellkochtopf nicht ständig auf Siedetemperatur gehalten werden muss, sondern beim Vitamineur genügt es, wenn das Wasser gerade mal köchelt. Ein Ausgleichsventil regelt den Druck selbständig und so entsteht ein Druck, welcher aber nur geringfügig höher als bei einem normalen Kochtopf mit Deckel ist. Dies ermöglicht Ihnen, jederzeit - ohne Druckablass oder ähnliches - einfach und gefahrlos den Deckel zu öffnen und zu kontrollieren, ob ihr Essen schon gar ist. Braucht es noch ein bisschen: einfach wieder Deckel drauf, Verriegelungsgriffe einrasten und der Kochvorgang geht ohne Unterbrechung weiter.

Der Vitamineur ist also schneller als der klassische Kochtopf und etwas langsamer als der Schnellkochtopf. Da er aber im Handumdrehen aufgeheizt ist, holt er diesen Zeitunterschied im Prinzip schon wieder rein. Darüber hinaus kann man jederzeit aufmachen und nachsehen, wie weit es schon gar ist - etwas, was beim Schnellkochtopf wie bereits gesagt nicht geht bzw. nur mit sehr grossen Zeit- und Energieverlusten.

Der Vitamineur hat - genauso wie ein Schnellkochtopf - einen Dünstkorb der auf einem Dreibeinständer aufliegt. Darin liegt das Gemüse, ohne mit dem Wasser in Berührung zu kommen: Geschmack und Vitamine bleiben erhalten.

Der Vitamineur kann natürlich auch als klassischer Kochtopf - also ohne den verriegelbaren Deckel benutzt werden. In dem Fall ist er ein hochwertiger Edelstahltopf in der gewohnten Profiqualität der SITRAM-Töpfe mit extrastarkem Thermoboden für optimale Wärmeleitung.

Man kann beim Vitamineur auch die klassische Kochart 'Dünsten in wenig Fett' mit der Niederdruckmethode kombinieren: in unserem Rezept für Karotten sehen Sie z.B. wie 400 g Karotten mit lediglich 2 Esslöffeln Wasser und etwas Butter gegart werden !

Pastinaken-Mimolette Suppe
Für unser Rezept " Pastinaken-Käse-Suppe " (kommt im Herbst) haben wir für die Pastinaken und Kartoffeln einmal den Vitamineur eingesetzt und für die a
ndere Hälfte die klassische Kochart im Wasser:
der Zeitgewinn mit dem Vitamineur betrug "nur" 25 % (15 Minuten statt 20). Aber die höhere Geschmacksintensität war beeindruckend !








Auch  'Scharfes Huhn in Sojasauce' kann man schnell und einfach im
Vitamineur zubereiten (die kleine Schüssel, in der hier das Fleisch gart - auf dem Foto unten im Vitamineur - ist kein Vitamineur-Zubehör. Das geht aber mit jeder anderen Glas-, Keramik- oder Metallschüssel genauso gut)
Der Dünstkorb - hier mit dem Gemüse - ist hingegen Standardzubehör.





Basilikum-Hühnchen im Speckmantel - sanft und saftig im Vitamineur gegart